Bikondylär

Bikondylär Definition Bikondylär bedeutet "zwei Gelenkköpfe (Condylen) betreffend". Fachgebiete: Terminologie
20.03.2010

Aseptische Knochennekrose

) Morbus Thiemann (Basen der Fingermittelglieder) Untere Extremität Morbus Ahlbäck (Femurcondylus) Morbus Perthes (Femurkopf) Osteochondrosis dissecans (Condylen des Femur) Morbus Sinding-Larsen (distale
08.06.2007, Emrah Hircin

Kniegelenk

. 2.2 Menisken Zwischen den Condylen von Ober- und Unterschenkelknochen liegen die mit der Gelenkkapsel verwachsenen, faserknorpeligen Menisken, der Meniscus medialis (Innenmeniskus) und der Meniscus
05.04.2005, Nils Nicolay

Hüftgelenk

der Antetorsionswinkel als Winkel in der Frontalebene zwischen Schenkelhals und Condylenachse bestimmt. Physiologisch liegt er bei 12°. Bei größeren Werten spricht man von einer Coxa antetorta, bei
12.05.2005, Nils Nicolay

4 Ergebnisse
Seite: 1 von 1