EKG - Blickdiagnosen

Profile Image
6 Wertungen (5 ø)
1.330 Aufrufe
Neue Inhalte aus diesem Infokanal erhalten

Ansprechpartner:

Eric Kropf

Reinhäuser Landstraße 107A

37083 Göttingen

email: erickropf@gmail.com

Tel: 0170 / 8905021

  • Notiz
  • Bilder
  • Artikel
  • Videos
  • Fragen
  • Dokumente
  • Jobs
  • Fortbildungen
An den Osterfeiertagen stellte sich ein 35jähriger Mann mit Schwindel vor. Bislang seien keine relevanten Vorerkrankungen vorbekannt. Die körperliche Untersuchung ergibt nichts Wegweisendes. Jedoch wird ein EKG geschrieben....
292 DocCheck Nutzer folgen EKG - Blickdiagnosen
Unterstützung dringend benötigt...
Pacemakerimpulse
#3 vor 31 Tagen von Dr. med. Doris Keller (Ärztin)
  0
Schrittmacher
#2 vor 31 Tagen von Dr. med. Ursula Graf-Toursel (Ärztin)
  0
Das ist ein Schrittmacher-EKG!
#1 vor 31 Tagen von Dr. med. Edda Bauer (Ärztin)
  0
Wenn die Reizleitung nicht rund läuft...
Schrittmacher-EKG
#1 vor 31 Tagen von Dr. med. Doris Keller (Ärztin)
  0
Was ist hier denn los?
AV- Dissoziation Mit Ersatzrythmus aus dem oberen AV-Knoten.intermittierende ventrikuläre Tachykardie. Dekompensierte Herzinsuffizienz? Digitalisintoxication?
#4 vor 30 Tagen von Dr.( IMF-Klausenburg) Oussama Al-Abyad (Arzt)
  0
bin auf die Auflösung oder ein komplettes EKG mit Beschriftung und Eichzacke gespannt.
#3 vor 31 Tagen von Dr. med. Mechthild Wagner (Ärztin)
  0
Vorhoftachycardie mit Block, eine Aberante Überleitung sowie einer ventrikulären 7er Salve bzw. Kurze ventrikuläre Tachycardie. Z.B. bei Myokardinfarktnarbe.
#2 vor 31 Tagen von Dr. med. Mechthild Wagner (Ärztin)
  0
regelmäßiger Grundrhythmus, Vorhofaktion allerdings nicht von Kammeraktion beantwortet, P-Wellen scheinen unabhängig von den Kammern zu sein, vielleicht AV-Knotenrhythmus, da regelmäßige Kammer, aber nicht verbreiterte QRS-Komplexe. Früh einfallend VES, einmal mit 2 , danach mit 7 irregulären, verbreiterterten QRS Komplexen beantwortet (Ventrikuläre Tachykardie oder Toursade). Sieht gar nicht gesund aus- Digitalisintox? Kalium?
#1 vor 31 Tagen von Dr. med. Katharina Steinhoff (Ärztin)
  0
Ist hier alles im Lot?
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Tatsächlich handelt es sich hier um ein normofrequentes Vorhofflattern. Was die Bewertung schwierig macht, ist die recht unregelmäßige Überleitung, die zwischen 2:1 und 4:1 zu schwanken scheint. Nicht selten ist ein Vorhofflattern mit AV-Blockierungen vergesellschaftet. Zur Klärung dieser Rhythmusstörung sollte hier eine elektrophysiologische Untersuchung durchgeführt werden, um den genauen Mechanismus klären zu können und ggf. eine Ablation ursächlicher Areale bzw. Bahnen in Erwägung gezogen werden oder um eine adäquate pharmakologische Therapie einleiten zu können. Ausserdem sollte unbedingt an eine effektive Vollantikoagulation gedacht werden.
#6 vor 31 Tagen von EKG - Blickdiagnosen (InSite)
  0
VHF-flattern, Hemiblock
#5 vor 32 Tagen von Dr. med.univ. Arno Galler (Arzt)
  0
Liebe Antwortgeber, vielen Dank für Ihre Kommentare! Bitte schauen Sie doch auch in die zugehörige Frage: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/594047/ Hier haben bereits einige Ihrer Kollegen Vermutungen zu diesem EKG geäußert.
#4 vor 32 Tagen (editiert) von Ulrike Bilda (Mitarbeiterin von DocCheck)
  0
mindestens 2 gut sichtbare Delta-Wellen wie beim WPW-syndrom
#3 vor 32 Tagen von dipl. med. Rainer Hansen (Arzt)
  0
RR-Intervalle arrhythmisch, zwischen 600 und 1000 msec. Vorhoffrequenz ca 280/min aber nicht ganz gleichmäßig. Am ehesten Vorhofflattern
#2 vor 33 Tagen von Dr. med. Franz-Josef Wittstamm (Arzt)
  0
Zwei Klicks führen zum angemessen vergrößerten Bild. Allerdings springt mir bei der Kommentierung das Kommentarfenster weg, wenn der Text länger ist. Also noch einmal: Die Kammerfrequenz beträgt 60/min. Drei P-Wellen treten zwischen den Kammerkomplexen auf. Die Abstände der P-Wellen, sowie der Kammerkomplexe sind jeweils regelmäßig. Die Vorhoffrequenz beträgt 180/min. Das Überleitungsverhältnis liegt bei 3 : 1. Die PQ-Zeit (jetzt kann ich nich oben zum EKG scrollen, sonst verliere ich das Kommentarfeld und den Text) beträgt ca. 0,25 sec. Diagnose: Vorhofflattern mit konstantem AV-Block und regelmäßiger 3:1-Überleitung.
#1 vor 36 Tagen von Dr. med. Martin P. Wedig (Arzt)
  0