VirusToday – Ansteckende News

Profile Image
36 Wertungen (4.5 ø)
29.130 Aufrufe
Neue Inhalte aus diesem Infokanal erhalten

Ansprechpartner:

Contact Image

Antje Göttler

Produkt- / Projektmanagement

Profilansicht

Angaben gemäß § 5 TMG

DocCheck Medical Services GmbH
Vogelsanger Straße 66
50823 Köln

vertreten durch Dr. Frank Antwerpes (Geschäftsführer und Chefredakteur, Adresse s.o.), auch verantwortlich im Sinne des § 55 Abs. 2 RStV

Registergericht: Amtsgericht Köln
Registernummer: HRB Köln 31152
USt-ID: DE199672154

 

www.doccheck.com

Kontaktaufnahme
eMail: community@doccheck.com
Telefon: +49 221 92053 550
Fax: +49 221 92053 557

 

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.


 

  • Notiz
  • Bilder
  • Artikel
  • Videos
  • Fragen
  • Dokumente
  • Jobs
  • Fortbildungen
Eine einzige Impfung reicht, um eine Immunität gegen drei unterschiedliche Bakterien herzustellen, sagen kanadische Forscher. Ihnen gelang es im Mausmodell, mit einem Vakzin Schutz vor drei Pathogenen zu garantieren, die Auslöser für ... [mehr]
3427 DocCheck Nutzer folgen VirusToday – Ansteckende News
Eine Erkältung kann unterschiedlich schwer ausfallen. Warum? Antworten auf diese Frage suchten Forscher in der Nasenflora: Wie stark die Symptome sind, hängt mit der individuellen Besiedlung der Bakterien in der Nase zusammen, so das Ergebnis ... [mehr]
An der Herstellung von Lebendimpfstoffen hat sich seit den 30er Jahren wenig geändert. Viren werden in Hühnerembryos gezüchtet, die Produktion dauert 12 Monate. Jetzt wird ein neues Verfahren getestet: Flaviviren ließen sich im Bioreaktor ... [mehr]
Im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen könnte ein Forscherteam aus Kiel eine neue wirksame Therapiemöglichkeit gefunden haben. Dabei kommen verschiedene Antibiotika gezielt im Wechsel zum Einsatz. Dadurch konnten selbst resistente Keime nachhaltig ... [mehr]
Es darf allerdings nicht außer Acht gelassen werden, was die Entstehung von Resistenzen beschleunigt: Unregelmäßige oder zu kurze Einnahme der Antibiotika, Wirkabschwächung durch Lebensmittel, Alkohol, Durchfälle usw., Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, falsche Dosierung. Für einen Großteil dieser Risikofaktoren ist oftmals der Patient selbst verantwortlich (vielleicht auch aufgrund ungenügender Aufklärung). Diese "neue" Methode lässt sich daher gut unter Aufsicht (im Krankenhaus) umsetzen, aber sobald der Patient dies alleine zu Hause machen soll, gibt es wieder die gleichen Fehlerquellen wie oben beschrieben...und wer weiß, wie die Bakterien dann reagieren? Schon im Umgang mit resistenten Erregern/Keimen wurde der Absprung verschlafen. Vorzeigeländer sind dagegen die Niederlande und die skandinavischen Länder. Wir versorgen im Rettungsdienst also weiter die Patienten im Pflegeheim und zu Hause, um dann in der Klinik vom MRSA-Keim o.ä. zu hören...
#2 vor 23 Tagen von Marcel Kurth (Rettungsassistent)
  2
Daß solche Erkenntnisse für dreißig Jahre in der Versenkung verschwinden können ist ein schlimmes Zeichen. Ganz nach Palmströms Logik: daß nicht sein kann, was nicht sein darf!
#1 vor 26 Tagen von Apotheker Hans-Joachim Kippe (Apotheker)
  2
Die Tuberkulose-Behandlung scheitert häufig an resistenten Erregern. Jetzt haben Forscher eine neue Therapie entwickelt, die ohne Antibiotika auskommt. Im Tiermodell wurde das neue Tuberkulose-Medikament bereits erfolgreich getestet.
Antibiotikaresistenzen sind weltweit ein großes Problem. Eine aktuelle Studie zeigt, dass dafür nicht nur Antibiotika, sondern auch andere Medikamente verantwortlich sein könnten. Forscher untersuchten die Resistenzbildung beim Antidepressivum ... [mehr]
Mich würde interessieren, welcher "Anfangsverdacht" die Forschergruppe veranlasst hat, die Studie mit Fluoxetin durchzuführen, und ob die Ergebnisse auf andere SSRI oder SNRI übertragbar sind.
#2 vor 37 Tagen von Gudrun Kühlen (Nichtmedizinische Berufe)
  0
Danke für diesen Artikel. Es werden immer mehr Antidepressiva verschrieben. Und das , obwohl sie bei leichten bis mittelschweren Depressionen nicht wirksamer sind als Placebo ( ich nehme ausdrücklich schwere Depressionen von dieser Behauptung aus) https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/08/01/doppelt-so-viele-antidepressiva-verordnungen-wie-2007 https://telebasel.ch/2017/09/15/antidepressiva-wirken-nicht-besser-als-placebo/
#1 vor 37 Tagen von Remedias Cortes (Nichtmedizinische Berufe)
  6
In der italienischen Provinz Brescia wurden in den letzten Tagen zahlreiche Pneumonie-Fälle gemeldet. Mehr als 150 Menschen erkrankten an einer Lungenentzündung, zwei starben daran. Nun prüft die Gesundheitsbehörde, ob verunreinigtes Trinkwasser ... [mehr]
Der Fund einer tropischen Zeckenart in Deutschland versetzt Experten in Alarmbereitschaft. Eine dieser Zecken der Gattung Hyalomma trug sogar einen gefährlichen Fleckfieber-Erreger in sich. Dank Klimaerwärmung sei zukünftig mit einer Zunahme ... [mehr]
Sexuell übertragbare Infektionen bleiben ein Thema in deutschen Schlafzimmern. Im Fall von Chlamydien haben sich die Infektionszahlen auf hohem Niveau stabilisiert. Doch was sind die Gründe hierfür und wie sieht der Trend bei anderen STIs aus?
Kürzlich verstarb im Bundestaat Victoria ein ungeborenes Baby an Syphilis. Die infizierte Mutter hatte ihr Kind damit angesteckt. In Australien steigt die Zahl an Syphilis-Erkrankten. Jetzt fordert ein Gesundheitspolitiker bestimmte Risikogruppen ... [mehr]