Gesundheits­­information.de

Profile Image
8 Wertungen (4.88 ø)
4.082 Aufrufe
Neue Inhalte aus diesem Infokanal erhalten

Die Bewertungen des IQWiG - kurz und bündig 

Seit Anfang des Jahres 2011 wird in Deutschland der Zusatznutzen der meisten Arzneimittel mit neuen Wirkstoffen bewertet, sobald sie auf den Markt kommen. Vom Ergebnis dieser sogenannten frühen Nutzenbewertung gemäß des Arzneimittelneuordnungsgesetzes (AMNOG) hängt später der Preis des neuen Medikaments ab, der zunächst frei vom Hersteller festgelegt wird.

Für die frühe Nutzenbewertung müssen die Hersteller dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) mit der Markteinführung ein Dossier vorlegen, in dem sie die Ergebnisse aller relevanten Studien zu dem neuen Wirkstoff zusammenfassen. Dieses Dossier prüft das IQWiG im Auftrag des G-BA. Innerhalb von drei Monaten erstellt es ein Gutachten („Dossierbewertung“), in dem es die Vor- und Nachteile des neuen Wirkstoffs im Vergleich zur jeweils zweckmäßigen Vergleichstherapie bewertet.

Dieses Gutachten wird vom G-BA und vom IQWiG veröffentlicht. Zudem erstellt das IQWiG für Patientinnen und Patienten Zusammenfassungen der wichtigsten Ergebnisse. Auf diese Texte können Sie entweder gegliedert nach

zugreifen.

Adresse:
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)
Im Mediapark 8
50670 Köln
Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 - 35685-0
Fax:
+49 (0)221 - 35685-1
eMail-Adresse:
Weitere Kontaktdaten:

Ansprechpartner:

Contact Image

Dr. med. Andreas Waltering

Stv. Ressortleitung

+49 (0)221 - 35685-0

Profilansicht

Contact Image

Dr. rer. medic Klaus Koch

Ressortleitung

+49 (0)221 - 35685-0

Profilansicht

Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz

Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts

Sitz: Wegelystraße 8, 10623 Berlin

Kontaktadresse:

Im Mediapark 8

50670 Köln

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt.-IdNr.): DE294294672

 

Vertretungsberechtigt:

Prof. Dr. med. Jürgen Windeler (Institutsleiter)

Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Lange (Stellvertretender Institutsleiter)

Georg Baum (Sprecher des Vorstandes)

Tel: +49 (0)221 35685-0

Fax: +49 (0)221 35685-1

E-Mail: info@iqwig.de

Die Stiftung ist Trägerin des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

 

Verantwortlicher für Gesundheitsinformation.de i. S. d. § 10 Abs. 3 Mediendienstestaatsvertrag und § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag:

Dr. Klaus Koch

IQWiG

Im Mediapark 8

50670 Köln

  • Notiz
  • Bilder
  • Artikel
  • Videos
  • Fragen
  • Dokumente
  • Jobs
  • Fortbildungen
Informationen für Ihre Patientinnen und Patienten zum Thema Mandelentzündung, wann eine Mandeloperation bei Kindern sinnvoll ist und ob Halsschmerzen durch Antibiotika schneller verschwinden haben wir verständlich und evidenzbasiert auf ... [mehr]
385 DocCheck Nutzer folgen Gesundheits­­information.de
Was ist eine zweite Meinung? Bei bestimmten, nicht eiligen Operationen startet 2019 ein gesetzlich festgelegtes, so genanntes Zweitmeinungsverfahren. Das bedeutet: Eine Ärztin oder ein Arzt, die/der eine dieser Operationen empfiehlt, muss auf das ... [mehr]
Weihnachten steht kurz vor der Tür und manch einer wälzt sich nachts schlaflos im Bett herum und fragt sich: Habe ich alle Geschenke besorgt? Ist genug Essen für die Feiertage im Haus?
Jeder kennt solche Phasen: Nachts halten Lärm, Sorgen oder Stress vom Schlafen ab, und am nächsten Tag lähmt die Müdigkeit.
Nach einer üppigen Mahlzeit haben viele Menschen schon einmal Sodbrennen, ein unangenehmes Brennen hinter dem Brustbein. Auch nach dem Essen manchmal aufzustoßen, ist normal. In den westlichen Ländern haben bis zu 20 von 100 Menschen immer wieder ... [mehr]
Für Menschen mit Schizophrenie schwindet oft der Bezug zur Realität. Wie sinnvoll Antipsychotika sind und wie gut sie bei einer akuten Psychose helfen, haben wir für Ihre Patientinnen und Patienten und deren Angehörige verständlich und evidenzbasiert zusammengefasst. Außerdem stellen wir psychosoziale Unterstützungsangebote vor und erläutern, wie Selbsthilfe die Bewältigung von Psychosen unterstützen kann.
Anklicken, weiterleiten:
https://www.gesundheitsinformation.de/schizophrenie.3300.de.html
Kopfläuse sind winzige Parasiten, die sich im Haar einnisten und sich von Blut aus der Kopfhaut ernähren. Ihre Bisse können jucken, und manche Menschen ekeln sich vor den Tierchen. Davon abgesehen sind sie aber harmlos. Sie übertragen auch keine ... [mehr]
Nach dem Genuss von Milch und Milchprodukten plagen viele Menschen Verdauungsprobleme – wie Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall. Wer Milchprodukte schwer verdauen kann, verträgt Milchzucker (Laktose) womöglich nur in kleinen Mengen. ... [mehr]
Weißer und schwarzer Hautkrebs: Wann sollten Hautveränderungen abgeklärt werden? Was kann man zur Vorbeugung tun? Leicht verständliche und evidenzbasierte Antworten auf diese Fragen sowie Infos zu Einflussfaktoren und Behandlungen finden Ihre Patientinnen und Patienten ab sofort auf gesundheitsinformation.de.
Links anklicken, weiterleiten, Wissen verbreiten:
https://www.gesundheitsinformation.de/weisser-hautkrebs.2618.de.html
https://www.gesundheitsinformation.de/schwarzer-hautkrebs.2096.de.html
Viel sitzen, viel liegen – das ist für manche Menschen kaum zu vermeiden. Die meisten bewegen sich dabei aber ständig bewusst oder unbewusst. Sehr schwache, gelähmte oder bewusstlose Menschen bleiben dagegen teilweise sehr lange unbeweglich in ... [mehr]