Diagnostische Medizin

Profile Image
10 Wertungen (5 ø)
1.112 Aufrufe
Neue Inhalte aus diesem Infokanal erhalten

Ansprechpartner:

Contact Image

Andreas Rheinländer

Profilansicht

Dieser Kanal wird von DocCheck-Nutzer Andreas Rheinländer (http://www.doccheck.com/de/profile/andreas-rheinlaender) administriert.

  • Notiz
  • Bilder
  • Artikel
  • Videos
  • Fragen
  • Dokumente
  • Jobs
  • Fortbildungen
Neben den bekannten unerwünschten Wirkungen wie z.B. Thrombembolien ist die Einnahme von oralen Kontrazeptiva (OKZ) mit einem weiteren, bisher nicht im Fokus stehenden Risiko, verknüpft. Dänische Wissenschaftler/innen haben in einer nationalen, ... [mehr]
238 DocCheck Nutzer folgen Diagnostische Medizin
Bei dem Begriff Head-Zonen können sich sicher die meisten dunkel an die Vorklinik erinnern. Im klinischen Alltag scheinen sie jedoch nur selten eine Rolle zu spielen. Dabei kommt ihnen eine erhebliche klinische Bedeutung zu.
Vielen Dank für die bisherigen Kommentare. Sie können im Übrigen die Diskussion zum Fall direkt kommentieren bzw. mitdiskutieren. Den Fall finden Sie hier: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/594161/ Dort sind auch einige Fragen aufgeführt, eine Auflösung des Falles wird es in einigen Tagen geben.
#7 am 26.04.2017 von Andreas Rheinländer (Student der Humanmedizin)
  0
Neurochirurg
Die Struktur am Occipitalpol sind die Finger des Kollegen, der eine Funktionsaufnahme durchführt. Es handelt sich um eine instabile Anderson 2Fraktur. Der Kollege war nicht aufmerksam und ist über das Ziel hinausgeschossen. Diese durchaus etablierte und bei Unklahrheit bzgl. der Stabiliät angebrachte Untersuchung ist hier viel zu weit in die Inklination gegangen. Eine im Ct HWS nachgwiesene Anderson 2 braucht diese Untersuchung allerdings nicht, hier besteht von vorn herein die Indikation zur Stabilisierung mittels OP oder mindestens Halo Fixateur.
#6 am 25.04.2017 von Neurochirurg (Gast)
  0
Gast
Warum nicht gleich ein Genickschuß ?
#5 am 24.04.2017 von Gast
  0
Gast
Die ap-Translation bei C1 / C2 kann kaum mehr mit dem Leben vereinbar sein.
#4 am 24.04.2017 von Gast (Physiotherapeutin)
  0
Sieht irgendwie beängstigend aus. Bei einer "frischen"Densfraktur würde ich eher keine Funktionsaufnahmen empfehlen.
#3 am 24.04.2017 von Dr. Ludwig Hofmann (Arzt)
  0
Gast
IV Hals Wirbel nach vorne verschoben
#2 am 24.04.2017 von Gast (Arzt)
  0
Rost (Chirurg)
Sind das nicht die Finger einer führenden Hand?
#1 am 24.04.2017 von Rost (Chirurg) (Gast)
  0

Welche der Aussagen trifft zu? (Einfachauswahl)

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.
Zum Abstimmen bitte die gesamte Fallbeschreibung samt Bilder hier einsehen: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/594022/ Viel Erfolg!
#1 am 15.03.2017 von Ulrike Bilda (Nichtmedizinische Berufe)
  0

Welche der Aussagen trifft zu? (Einfachauswahl)

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.
Liebe Freunde der kniffligen Rätsel und zu knackenden Brain Teaser, die Umfrage gehört zum Fall "Das Dilemma der Intervention". Die vollständige Falldarstellung findet Ihr hier: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593860/ Dort findet Ihr entscheidende Infos, die Ihr zum lösen des Falls brauchen werdet! Viel Spaß beim Kopfzerbrechen und Mitdisutieren!
#1 am 13.01.2017 (editiert) von Ulrike Bilda (Nichtmedizinische Berufe)
  0
Ein neuer diagnostischer Brain Teaser ist online: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593822/

Außerdem findet sich ein neuer Patientenfall (im Verlauf werden auch Bilder noch ergänzt!) online:
http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593823/
Ein neuer Brain Teaser zum Thema Diagnostik ist online:
http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593727/
Ein neuer diagnostischer Brain Teaser ist online: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593625/
Ein neuer diagnostischer Patientenfall ist online: http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593605/

Mit Sonographiebildern.
Ein neuer diagnostischer Brain Teaser ist online:
http://www.doccheck.com/de/ask/question/view/id/593561/