Die Wundzentrale

Profile Image
27 Wertungen (4.78 ø)
5.965 Aufrufe
Neue Inhalte aus diesem Infokanal erhalten
Adresse:
Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 4
56579 Rengsdorf
Deutschland
Telefon:
+49 (0) 2634 99-0
Fax:
+49 (0) 2634 99-6467
eMail-Adresse:
Weitere Kontaktdaten:

Ansprechpartner:

Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG
Irlicher Straße 55
DE-56567 Neuwied
Telefon: +49 (0) 2634 99-0
Telefax: +49 (0) 2634 99-6467
E-Mail: info@de.LRmed.com

Registergericht: Amtsgericht Montabaur
Registernummer: HRA 12036

Persönlich haftende Gesellschafterin: 
Lohmann & Rauscher Verwaltungs GmbH 
Registergericht: Amtsgericht Montabaur
Registernummer: HRB 13676 

Geschäftsführer: 
Dipl. Ing. Wolfgang Süßle (Vors.)
Dipl. Ing. (FH) Thomas Menitz
Dipl. Wirtsch. Ing. Holger Mägdefrau

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE 194 997 250

Der Herausgeber dieser Seite, die Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, ist ein Mitglied der Lohmann & Rauscher Gruppe mit der Konzernmutter Lohmann & Rauscher International GmbH & Co. KG, vertreten durch die Lohmann & Rauscher International Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer
Dipl. Ing. Wolfgang Süßle (Vors.)
Dipl. Ing. (FH) Thomas Menitz
Dipl. Wirtsch. Ing. Holger Mägdefrau
und kontrolliert durch den Beirat der Gesellschaft.

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz:
Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

  • Notiz
  • Bilder
  • Artikel
  • Videos
  • Fragen
  • Dokumente
  • Jobs
  • Fortbildungen
137 DocCheck Nutzer folgen Die Wundzentrale
4 Mitarbeiter von Die Wundzentrale haben ein Profil
Sabrina Klein
Tatjana von Weymarn
MBA, M.A. Susanne Schäfer
Julia König
... woher der Markenname der Kurzzugbinde Rosidal kommt? Rosidal setzt sich aus den Wörtern Rosa + Ideal + Binde zusammen. Das Attribut Rosa wurde verwendet, weil die erste ursprüngliche Variante der Rosidal Kurzzugbinden tatsächlich rosa war. ... [mehr]
Die Wunddokumentation ist obligat, da sie den Erfolg der Versorgung nachvollziehbar macht, um so gegebenenfalls Maßnahmen für die jeweilige Wundsituation zu ergreifen.  Lesen Sie hier den vollständigen Blogbeitrag zum Thema Wunddokumentation.
Die Wunddokumentation ist grundlegend für eine effektive Behandlung des Patienten. Ohne Wunddokumentation können Probleme in der Behandlung nur schwer erkannt und Therapieverläufe nicht nachvollzogen werden, wodurch die interdisziplinäre Zusammenarbeit erschwert und somit das Abheilen der Wunde verzögert wird.  Lesen Sie hier den ... [mehr]
Die Wunddokumentation ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch die Basis einer erfolgreichen Wundtherapie.(1) Sie sichert die interdisziplinäre Kommunikation und macht den Nachweis von geleisteten Maßnahmen möglich. Dies erleichtert ... [mehr]
Egal, ob Wundversorgung oder Medikation: Wissenschaftliche Leitlinien beantworten nicht alle Fragen der modernen Medizin. Diabetologen setzen auf die eigene Erfahrung – und auf Netzwerke mit Kollegen. Um den Erfolg zu beurteilen, dokumentieren sie ... [mehr]
Auflösung der Frage: Wie bildet sich Biofilm?

1. Anheften einzelner Organismen an die Oberfläche

2. Vermehrung und stärkeres Anheften der Organismen
sowie Veränderung des genetischen Musters

3. Absonderung der Substanzen, die eine umhüllende Schicht bilden

Weitere Informationen zum Thema Biofilm finden Sie in dem Artikel „Biofilm in chronischen Wunden“ hier auf „Die Wundzentrale“: http://news.doccheck.com/de/blog/post/8451-biofilm-in-chronischen-wunden-eine-grosse-herausforderung/