Die Wundzentrale

Profile Image
32 Wertungen (4.69 ø)
8.927 Aufrufe
Neue Inhalte aus diesem Infokanal erhalten
Adresse:
Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 4
56579 Rengsdorf
Deutschland
Telefon:
+49 (0) 2634 99-0
Fax:
+49 (0) 2634 99-6467
eMail-Adresse:
Weitere Kontaktdaten:

Ansprechpartner:

Contact Image

Julia König

Redaktion "Die Wundzentrale"

Profilansicht

Contact Image

Tatjana von Weymarn

Redaktion "Die Wundzentrale"

Profilansicht

Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG
Irlicher Straße 55
DE-56567 Neuwied
Telefon: +49 (0) 2634 99-0
Telefax: +49 (0) 2634 99-6467
E-Mail: info@de.LRmed.com

Registergericht: Amtsgericht Montabaur
Registernummer: HRA 12036

Persönlich haftende Gesellschafterin: 
Lohmann & Rauscher Verwaltungs GmbH 
Registergericht: Amtsgericht Montabaur
Registernummer: HRB 13676 

Geschäftsführer: 
Dipl. Ing. Wolfgang Süßle (Vors.)
Dipl. Ing. (FH) Thomas Menitz
Dipl. Wirtsch. Ing. Holger Mägdefrau

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE 194 997 250

Der Herausgeber dieser Seite, die Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, ist ein Mitglied der Lohmann & Rauscher Gruppe mit der Konzernmutter Lohmann & Rauscher International GmbH & Co. KG, vertreten durch die Lohmann & Rauscher International Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer
Dipl. Ing. Wolfgang Süßle (Vors.)
Dipl. Ing. (FH) Thomas Menitz
Dipl. Wirtsch. Ing. Holger Mägdefrau
und kontrolliert durch den Beirat der Gesellschaft.

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz:
Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

  • Notiz
  • Bilder
  • Artikel
  • Videos
  • Fragen
  • Dokumente
  • Jobs
  • Fortbildungen
UCV (Ulcus cruris venosum) und chronische Ödeme können mit Zweikomponenten-Kompressionssystemen, wie der Rosidal TCS, behandelt werden. Für den Patienten bietet dieses System Tragekomfort und  erhöht die Lebensqualität. So können beispielsweise Schuhe bequem getragen werden. Um das Kompressionssystem korrekt anzulegen, empfiehlt Lohmann & ... [mehr]
266 DocCheck Nutzer folgen Die Wundzentrale
5 Mitarbeiter von Die Wundzentrale haben ein Profil
Marie Krist
Sabrina Klein
Tatjana von Weymarn
MBA, M.A. Susanne Schäfer
Julia König
... was hinter dem Markennamen „Suprasorb“ steckt? In diesem Fall setzt sich der Name zwar nicht aus den Initialen seines Gründers zusammen, wie bei „adidas“, trotzdem verbirgt sich auch hinter „Suprasorb“ eine Geschichte, die mit der ... [mehr]

Oft ist die Wundheilung nicht nur von der Behandlung der Grunderkrankungen oder der Reinigung der Wunde beeinflusst. Auch die Wahl der Wundauflage kann Auswirkungen auf den Behandlungserfolg haben. Die Applikation einer nicht adäquaten Wundauflage kann den Heilungsprozess verzögern oder sogar verhindern. Welche der folgenden Materialien sind Ihrer Meinung nach am wichtigsten in der Wundbehandlung? (Mehrfachauswahl)

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.
Ein wichtiger Schritt in Infektionsprävention und –management bei chronischen Wunden ist das Debridement. Insbesondere bei mechanischer Entfernung von Biofilm eignen sich Monofilamentfaser-Pads, wie das Debrisoft Pad. Der Wundexperte Dr. Kevin Woo fand in einer Studie heraus, dass die Pads eine effektive Lösung für die mechanische Entfernung von Wundbelägen und Biofilm darstellen und sich außerdem positiv auf die Patientencompliance auswirken. Mehr dazu hier: https://bit.ly/2xeyhCg
Die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP) lädt ein zu ihrer 60. Jahrestagung. Unter dem Motto „Auch HeldInnen haben (kranke) Beine“ werden vom 26.-29. September 2018 in der Stadthalle Bielefeld aktuelle Themen der Phlebologie behandelt. Die Formate sind vielfältig: Von Vorträgen und Fall-Präsentationen, Ask-the-Experts Sessions und einem PhleboStartUp-Workshop bis zu Messeständen der Industrie. Mehr Informationen und Tickets zur Veranstaltung finden Sie unter: https://phlebologie-2018.de/