In Deutschland leiden nach Schätzungen bis zu 385.000 Menschen an einer chronischen Hepatitis C Infektion. Mit der Einführung neuer direkt antiviral wirksamer Medikamente (DAAs) ab 2014 haben sich die Heilungschancen für diese Patienten drastisch verbessert. Eine schwierig zu behandelnde Patientenpopulation stellen derzeit allerdings immer noch Patienten mit einer HCV Genotyp 3 Infektion dar. Der Genotyp 3 zeichnet sich im Vergleich zu anderen HCV Genotypen unter anderem durch schnellere Fibroseprogression, höheres Risiko einer Steatose und ein höheres HCC-Risiko aus. Außerdem zeigen Patienten mit Genotyp 3 Infektion schlechtere Ansprechraten mit den neuen DAAs als Patienten mit anderen HCV Genotypen. Die aktuell schlechtesten Heilungschancen aller chronisch HCV Infizierten haben derzeit immer noch Patienten mit Genotyp 3 und fortgeschrittener Leberfibrose oder Leberzirrhose. Diese Fortbildung gibt Ihnen einen Überblick über die Besonderheiten des HCV Genotyp 3, die aktuelle Studienlage sowie die Empfehlungen zur Behandlung dieses Genotyps.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

16.03.2016 - 16.03.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Dr. med. Peter Buggisch

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Gastroenterologie, Infektiologie