Herr Prof. Dr. Andrew Chan betont in diesem CME-Kurs die Bedeutung eines adäquaten Monitorings für den Therapieerfolg bei Multiplen Sklerose (MS). Er erläutert dazu die Rationale für einen möglichst frühen Therapiebeginn, geht auf die Rolle des „window of opportunity“ ein und definiert die aktuellen Therapieziele. Hierzu gehört unter anderem die Freiheit von Krankheitsaktivität, welche rechtzeitig identifiziert werden muss. Aber auch die „verborgenen Symptome” oder “soft signs”, zu denen Fatigue, Depression und kognitive Störungen gehören, müssen berücksichtigt werden. Besonders die kognitiven Störungen werden bei MS häufig unterschätzt, obwohl sie als Prädiktor für die Behinderungsprogression angesehen werden können.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

15.02.2016 - 14.02.2017

Fachgebiete:

Referent(en):

Prof. Dr. med. Andrew Chan

Tags: Multiple Sklerose, MS, Neurologie, Schubrate, Schubaktivität, Behinderungsprogression, Monitoring, window of opportunity, kognitive Störungen, Depression, RRMS, NEDA, verborgene Symptome, soft signs, Fatigue, EDSS, PASAT-3, SF-36 PCS, T2-Läsionslast