Bei einer akuten tiefen Bein- und Beckenvenenthrombose (TVT) handelt es sich um eine partielle oder vollständige Verlegung der Leit- und/oder Muskelvenen durch Blutgerinnsel. In >90% findet sich die TVT in den unteren Extremitäten, nur 1 bis 4% betreffen den Armbereich. Mit 1–2 je 1.000 Personen pro Jahr ist die Inzidenz der TVT in Europa insgesamt hoch. Eine nicht diagnostizierte und therapierte TVT kann zu einer ggf. tödlich verlaufenden Lungenembolie (LE) führen! Diese Fortbildung informiert Sie über Risikogruppen, etablierte Diagnosetools (Wells-Score, Kompressionssonografie) und Abklärung möglicher Ursachen. Als Optionen für die Therapie einer TVT werden Ihnen Antikoagulation, Kompressionstherapie und Mobilisation detailliert vorgestellt und praktische Hinweise gegeben.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

02.03.2016 - 02.03.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Dr. med. Stefan Kleinschmidt

Tags: Innere Medizin, Angiologie