Leitliniengerechte Therapie von multimorbiden Patienten stellt Ärzte vor eine Herausforderung. Zum einen möchte man den einzelnen Leitlinien gerecht werden, zum anderen eine maßvolle Medikation nicht außer Acht lassen. Denn mit zunehmender Anzahl an Wirkstoffen steigt nicht nur das Risiko für Wechselwirkungen. Auch arzneimittelbedingte Ereignisse bis hin zu möglichen Krankenhauseinweisungen können zunehmen. "Multimedikation und das Leid mit den Leitlinien" ist daher das Thema des Arzneimittelkongresses, zu dem die AOK Nordost niedergelassene und angestellte Hausärzte sowie hausärztlich tätige Internisten am 13. Januar 2016 nach Berlin einlädt. Die Teilnehmer erwarten Diskussionen und Workshops mit namhaften Experten. Eine Onlineanmeldung ist unter nachstehendem Link möglich: http://www.arzneimittelkongress-aoknordost.de/

Kosten: 50 Euro inkl. MwSt.

CME-Punkte: 4

Termin(e):

13.01.2016

Veranstaltungsort:

EUREF-Campus 18
Torgauer Str. 12 – 15
10829 Berlin
Deutschland

Wasserturm beim Gasometer


Fachgebiete:

Referent(en):

Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig
Dr. Torsten Hoppe-Tichy
Rolf-Werner Bock
Prof. Dr. med. Harald Dormann
Prof. Dr. med. Rajan Somasundaram
Dr. med. Eckart Frisch

Tags: Multimedikation, Polypharmazie