Chronische Depression ist definiert als eine depressive Episode, die länger als zwei Jahre anhält: Entweder als Störung, die nicht nennenswert zurückgeht (chronische, i.d.R. majore depressive Episode), als subsyndromale Erkrankung mit dennoch klarem Leidensdruck (Dysthymie) oder als eine Mischung aus beidem, wobei Betroffene trotz relativer Besserung der akuten Episode keine Remission erreichen („Double Depression“). Die Übergänge von der therapieresistenten zur chronischen Depression sind oft fließend. Der chronische Verlauf der Depression galt entsprechend lange Zeit als schwer beeinflussbar. Dennoch gibt es evidenzbasiert inzwischen vielversprechende Behandlungsansätze – mit einem klaren Vorteil für eine Kombinationsbehandlung aus Pharmako- und Psychotherapie. Mit dem Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP) wurde überdies ein spezifisch für chronisch Depressive zugeschnittener Ansatz entwickelt. Was ist CBASP und wie funktioniert es? Wer profitiert von CBASP? Darum soll es im Webinar zur Therapie der chronischen Depression im Wesentlichen gehen; es werden aber auch Befunde zur Pharmakotherapie v.a. mit Antidepressiva aufgezeigt.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 4 Bislang nur beantragt

Termin(e):

26.02.2019 - 26.02.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. Christian Klesse

Tags: Depression, Cognitive Behavioral Analysis System, Therapie