Die Colitis ulcerosa (CU) ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED) mit unbekannter Ätiologie. Die Erstdiagnose der CU erfolgt häufig im adoleszenten oder jungen Erwachsenenalter, wobei sich die Erkrankung aber auch erst in einer späteren Lebensphase manifestieren kann. Ein optimales Management der CU-Patienten ist sowohl bei der Induktion als auch beim Erhalt einer klinischen und endoskopischen Remission von Bedeutung. Für die Induktionstherapie bei einem akuten Schub und für die Erhaltungstherapie stehen verschiedene entzündungshemmende, immunsuppressive und immunmodulierende Medikamente zur Verfügung.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 4

Termin(e):

30.09.2018 - 30.09.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Sebastian Zeissig
PD Dr. med. Bernd Bokemeyer

Tags: Innere Medizin, Gastroenterologie