zu unserer Fortbildungsveranstaltung am 17. Oktober 2018 laden wir Sie herzlich ein. In den Vorträgen stellen wir Besonderheiten verschiedener Gerinnungsstörungen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die Entwicklungen in Diagnostik und Therapie angestoßen haben, dar. Aufgaben für die ambulante und stationäre Betreuung von Patienten mit Gerinnungsstörungen werden aus Sicht von Patienten und behandelnder Ärzte diskutiert. Der Beitrag dient der Fortführung bereits guter intersektorieller Kommunikation und Zusammenarbeit in der stationären und ambulanten Versorgung. - Fallbericht aus der Pädiatrie und Anmerkungen zur Transition - Von-Willebrand-Syndrom – problemloser Alltag und lebensbedrohlicher Notfall - Blutungsrisiken prae- und peripartal – Podiumsdiskussion - Was macht den Umgang mit der leichten Hämophilie schwer? - Zusammenfassung und Diskussion

Kosten: 0,00 € | kostenfrei

CME-Punkte: 2 Bislang nur beantragt

Termin(e):

17.10.2018

Veranstaltungsort:

amedes - MVZ Leuschnerstraße
Leuschnerstraße 12
70174 Stuttgart
Deutschland

Fachgebiete:

Module: 2, Klasse A

Referent(en):

Dr.med. Emil Höring
Dr. med. Ulrike Schwinger
Dr. med. Eberhard Maaß
Dr. med. Loredana Delle-Chiaie
Dr. med. Monika Sparber-Sauer
Dr. med. Alf Zerweck

Tags: Pädiatroe, transition, Von-Willebrand-Syndrom, Alltag, Notfall, Blutungsrisiko, praenatal, peripartal, Hämophlie