Unter dem Begriff der Myeloproliferativen Neoplasien (MPN) werden eine Reihe von malignen Bluterkrankungen der myeloischen Reihe zusammengefasst. Hierunter fallen auch Polycythaemia vera (PV) und Myelofibrose (MF). Viele Patienten mit PV und MF leiden unter der komplexen Symptomlast. Neben einer effektiven Blutbildkontrolle sollten die Symptome der Patienten regelmäßig erfasst und konsequent behandelt werden, damit die Patienten ihre Rollenfunktion im Bereich Arbeit und Familie ausfüllen können. In dieser Fortbildung wird die Therapie der PV und der MF umfassend abgebildet. Dabei liegt der Fokus besonders auf den Bedürfnissen und Erwartungen der betroffenen Menschen. In der anschließenden interdisziplinären Diskussionsrunde wird die Bedeutung einer effektiven Symptomkontrolle aus hämatologischer und psychoonkologischer Sicht diskutiert.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

16.09.2018 - 16.09.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Florian H. Heidel
Prof. Dr. med. Konstanze Döhner
Dr. rer. medic Michael Köhler

Tags: Hämatologie und Onkologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Innere Medizin