Obwohl Prävalenz und Sterblichkeit der koronaren Herzkrankheit (KHK) durch Aufklärung, Reduktion klassischer isikofaktoren sowie Verbesserung der Infarkttherapie und Sekundärprävention in den letzten 30 Jahren kontinuierlich abgenommen haben, bleibt die chronisch ischämische Herzerkrankung mit ihren Folgeschäden die Todesursache Nr. 1 in Deutschland. Das begründet die großen Bemühungen der modernen Medizin um eine weitere Optimierung von Prävention und Therapie.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

29.08.2018 - 16.08.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Verena Stangl

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Kardiologie