Die Therapie von Asthmapatienten hat sich in den letzten 15 Jahren, seit Etablierung der inhalativen Glukokortikoide und der langwirksamen β2-Sympathomimetika, deutlich verbessert. Nichtsdestotrotz verbleiben Patienten mit schwerem und schwer zu behandelndem Asthma, die trotz einer hochdosierten Pharmakotherapie bisher nicht zufriedenstellend behandelt werden konnten. In dieser CME sollen die Unterschiede zwischen schwerem und schwer zu behandelndem, unkontrollierten Asthma und deren Diagnostik dargestellt werden. Des Weiteren wird auf die bewährten und neuen, personalisierten Therapieoptionen eingegangen, die auf einer Phänotypisierung des Asthmas beruhen.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

07.04.2018 - 06.04.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Roland Buhl

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Allergologie, Pneumologie