Im Jahr 2014 wurden in Deutschland über 12.000 Pankreaseingriffe durchgeführt. Maligne Neubildungen stellen dabei die größte Indikationsgruppe dar. Pankreaseingriffe gehören in der Viszeralchirurgie zu den anspruchsvollsten Operationen, da der chirurgische Zugriff unter anderem durch die zentrale retroperitoneale Lage, die enge Beziehung zu Mesenterialgefäßen, Gallengang und Duodenum sowie der komplexen Gefäßversorgung erschwert wird. Gerade onkologische Pankreasresektionen setzen profunde Kenntnisse der chirurgischen Anatomie, weitgefächerte chirurgische Fertigkeiten, ein suffizientes Komplikationsmanagement sowie eine adäquate Ausstattung der Kliniken voraus.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

26.07.2018 - 26.07.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Waldemar Uhl

Tags: Chirurgie - Allgemeine Chirurgie / Innere Medizin