In den Endemiegebieten Süd-, Südost- und Nordasiens wird das Japanische Enzephalitis-Virus durch Stechmücken der Gattung Culex übertragen. Hierdurch ist nicht nur die Gesundheit der Menschen, die dort leben ist bedroht, sondern auch diejenige von Reisenden. Teilnehmer erfahren in diesem Modul alles Wissenswerte über die Eigenschaften des Erregers, seine Übertragung, seine Verbreitung und seine Häufigkeit sowie den Krankheitsverlauf, mögliche Komplikationen, die erforderliche Diagnostik, die Therapie von Erkrankten und Möglichkeiten der Prophylaxe.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

25.06.2018 - 24.06.2019

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Tomas Jelinek

Tags: Japanische Enzephalitis-Virus, Japanische Enzephalitis, Reiseimpfungen