Das multiple Myelom ist eine sehr heterogene Erkrankung. Die fortschreitende, durch wiederkehrende Rezidive geprägte maligne Neoplasie der B-Zellreihe unterliegt einer ausgeprägten klonalen Evolution. Eine auf den einzelnen Patienten individuell abgestimmte Behandlung steht im Mittelpunkt der Versorgungsplanung. Enorme Fortschritte hat in den letzten Jahren die Therapie des Myelom-Rezidivs erfahren. Durch Einführung neuer zielgerichteter Wirkstoffe wie den Proteasom-Inhibitoren, immunmodulatorischen Substanzen, Histon-Deacetylase-Inhibitoren und monoklonalen Antikörpern haben sich die Optionen in dieser Krankheitssituation entscheidend erweitert. Dies ermöglicht, die Behandlung im Rezidiv oder bei Therapierefraktärität noch stärker patientenindividuell anzupassen. Hierfür ist eine Stratifizierung nach unterschiedlichen Krankheits- und Patientenfaktoren notwendig. Diese Fortbildung liefert eine Übersicht zu aktuell verfügbaren zielgerichteten Medikamenten und zu Therapiestrategien bei bereits vorbehandeltem multiplen Myelom.

Kosten: Kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

02.04.2018 - 02.04.2019

Fachgebiete:

Referent(en):

PD Dr. med. Markus Munder
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christof Scheid

Tags: CME-Fortbildung, Multiples Myelom, Therapie