In dieser Fortbildung lernen Sie zunächst die neurobiologischen Zusammenhänge der Opiat-induzierten Analgesie kennen. Wie wirken Opiate in der Anästhesie und in der Schmerztherapie und welche Erklärungsmodelle gibt es für das in der klinischen Praxis zu beobachtende Phänomen, das Opiate nicht immer über einen längeren Zeitraum gut wirken. Welche Mechanismen führen zur Opiat-induzierten Toleranz? Ein besonderes Augenmerk wird auf die Opiat-induziere Hyperalgesie und deren neurobiologischen Hintergründe gelegt und schließlich werden Behandlungsoptionen für Patienten mit einer Opiat-induzieren Hyperalgesie dargestellt. Anhand der aktuellen LONTS-Leitlinien, werden sinnvolle Opiat-Dosierungen und die Nutzen-Risiko-Frage der Therapie mit hochdosierten Opiaten diskutiert.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

15.03.2018 - 15.06.2018

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. Justus Benrath

Tags: Opiate in der Anästhesie und in der Schmerztherapie, Opiat-induzierten Toleranz, LONTS-Leitlinien