n Deutschland sind Übergewicht und Diabetes weiter auf dem Vormarsch. Bei der Mehrzahl der Betroffenen geht der Diabetes mit weiteren Stoffwechselstörungen einher, die als Metabolisches Syndrom bezeichnet werden. Ein längerfristig unbehandelter oder schlecht eingestellter Diabetes kann zum Auftreten von Folgekomplikationen beitragen. Im vorliegenden ersten Teil der Fortbildung werden neben neuesten epidemiologischen Daten die Risikofaktoren für die Entstehung eines Diabetes beleuchtet. Besonderes Augenmerk gilt den Folgeerkrankungen Retinopathie, Niereninsuffizienz, Neuropathie, Gastroparese, diabetisches Fußsyndrom, Herzinfarkt und Schlaganfall. Es werden aktuelle Parameter für ein Diabetes-Screening sowie leitliniengerechte Zielwerte für Blutzucker, Triglyzeride, Cholesterin und Blutdruck vorgestellt. Teilnehmer erhalten praktische Tipps und Empfehlungen zur Behandlung des metabolischen Syndroms sowie zur Früherkennung und Vermeidung von Diabetes Folgeerkrankungen.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

15.12.2017 - 14.03.2018

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. Thomas Behnke
Dr. Hasan Alawi
Dr. M. Böhmer
DB A. Krenzel

Tags: Übergewicht, Diabetes, Retinopathie, Niereninsuffizienz, Neuropathie, Gastroparese, diabetisches Fußsyndrom, Herzinfarkt, Schlaganfall