Teil der dreiteiligen Fortbildung zu “Dysphagie und Mangelernährung bei neurologischen Erkrankungen“. Therapie aus logopädischer Sicht. Für die funktionell orientierte Schlucktherapie sind speziell ausgebildete Sprachtherapeuten / Logopäden zuständig. Das Ziel der funktionell orientierten Schlucktherapie ist es, die Folgen neurogener Dysphagien zu minimieren. Vorgestellt werden: Phasen des Schluckvorgangs, Arten der Störung des Schluckvorgangs, störungsbezogene logopädische Verfahren und Methoden zur Verbesserung des Schluckens wie restituierende Verfahren, kompensatorische Verfahren und adaptive Verfahren (diätetische Anpassung, spezielle Ess- und Trinkhilfen, Konsistenzanpassung der Nahrung).

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2 Bislang nur beantragt

Termin(e):

18.08.2017 - 18.08.2018

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Faye Schmidt

Tags: Aspirationspneumonie, Dysphagie, geriatrische Patienten, Logopädie, Schlaganfall