Etwa 50% der Kinder mit einer Kuhmilchallergie zeigen gastrointestinale Symptome. Diese sind sehr vielfältig und können den gesamten Gastrointestinaltrakt, vom Mund bis zum Anus, betreffen. Für die Differentialdiagnose ist es sehr wichtig, zwischen Nahrungsmittelallergien und Unverträglichkeiten zu unterscheiden. Oft wird die Laktoseintoleranz mit der Kuhmilchallergie verwechselt. Die Laktoseintoleranz tritt meist erst im Schulalter auf, die Kuhmilchallergie ist dagegen im Säuglings- und Kleinkindalter wesentlich häufiger. Aufgezeigt werden typische Symptome und zugrundeliegende gastrointestinale Krankheitsbilder bei Nahrungsmittelallergien, Differentialdiagnosen sowie leitliniengerechte Diagnose und Therapieoptionen.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2 Bislang nur beantragt

Termin(e):

26.05.2017 - 26.05.2018

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. med. Martin Claßen