Infektionen mit Humanen Papillomaviren (HPV) betreffen einen Großteil der Erwachsenen in Deutschland mindestens einmal im Leben. Mögliche Folgen können je nach HPV-Typ unter anderem Genitalwarzen, aber auch ein Zervixkarzinom sein. Persistierende Infektionen können erhebliche Auswirkungen auf das körperliche und psychische Wohlbefinden haben. Das erste Modul vermittelt Grundwissen rund um HPV und gibt einen Überblick über die durch sie verursachten Erkrankungen sowie deren Verbreitung und Häufigkeit. Das zweite Modul befasst sich mit den Folgen persistierender HPV-Infektionen, informiert über Diagnose und Therapie und befasst sich dann ausführlich mit der Primär- und Sekundärprävention. Detaillierte Informationen über die aktuell verfügbaren Impfstoffe und wissenschaftlich fundierte Tipps zum Impfgespräch runden das Onlinemodul ab.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 4

Termin(e):

03.07.2017 - 02.07.2018

Fachgebiete:

Module: 2, Klasse I

Referent(en):

Dr. med. Michael Wojcinski

Tags: Humanen Papillomaviren, HPV, Zervixkarzinom, Genitalwarzen