Die Behandlung von schwer kranken Patienten mit Infektionen gehört zu den Kernaufgaben in der Intensivmedizin. In einer Prävalenzstudie aus dem Jahr 2009 wurden auf 1265 Intensivstationen 13 796 Patienten betrachtet und bei 51% der Patienten eine Infektion festgestellt. 23% der nachgewiesenen Infektionen waren durch resistente Erreger verursacht (EPIC II Study [Vincent et al. 2009]). Vor allem die Zunahme der Inzidenz der multiresistenten gramnegativen Erreger erschwert die Behandlung von schweren bakteriellen Infektionen und erhöht die Morbidität und Mortalität erheblich (Kaye und Pogue 2015, Tacconelli et al. 2014). Durch die begrenzten Behandlungsmöglichkeiten bei Infektionen durch multiresistente (MDR) gramnegative Erreger besteht ein dringender Bedarf an neuen Behandlungsstrategien, um der wachsenden Bedrohung begegnen zu können.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 4

Termin(e):

13.06.2017 - 13.06.2018

Fachgebiete:

Module: 2, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Maria Deja
Dr. med. Stefan Angermair
Prof. Dr. med. Holger Rohde

Tags: Innere Medizin, Intensivmedizin