Akute Atemwegsinfektionen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der hausärztlichen und pädiatrischen Praxis. Sie treten insbesondere in den Wintermonaten gehäuft auf und können im Verlauf von Epidemien bis zu 50 % aller ärztlichen Konsultationen ausmachen. In 90 bis 95 % aller Fälle werden Atemwegsinfektionen durch Viren verursacht. Basis jeder Infektion ist eine gestörte Immunbalance. Ist das Immunsystem geschwächt, kann es die Erregerlast oft nicht mehr bewältigen. Dazu können externe Faktoren wie trockene Heizungsluft oder nasskalte Witterung beitragen, aber auch immunmodulierende Prozesse, wie eine mögliche Reaktion auf Stress. Diese Fortbildung beschäftigt sich mit der Pathogenese akuter Atemwegsinfekte bei Erwachsenen und Kindern, deren Diagnose und Therapieoptionen.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

01.04.2017 - 30.09.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Matthias Tisch

Tags: Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kinder- und Jugendmedizin, Pneumologie