Vollständiger Kurs zur Erlangung der Zertifizierung für das NT-Screening nach den Richtlinien FMF-Deutschland in Verbindung mit einem Qualifikationskurs zur Erlangung der fachgebundenen genetischen Beratung im pränatalen Kontext nach § 7 Abs. 1.3 GenDG, im Einvernehmen mit der Ärztekammer Nordrhein an. Der Kurs ist auch zur Re-Zertifizierung und als Refresher geeignet.

Themen:

• Prinzipien von Screening-Untersuchungen, gesetzliche Grundlagen und Richtlinien (GenDG, GEKO, S2LL, RiLiBÄK)

• Messregeln und praktische Umsetzung im 1. Trimester

•Eingehender Ultraschall im ersten und zweiten Trimenon

• Nasal bone, neue Marker und Mehrlingsschwangerschaften

• Erst-Trimester-Serummarker

• NIPT, zytogenetische- und molekulargenetische Methoden der Diagnostik mit Fallbeispielen

• Auffällige Nackentransparenz und normaler Karyotyp

• Humangenetische Beratung – Stammbaumanalyse, psychosoziale und ethische Aspekte; Zusammenarbeit von Humangenetik und Gynäkologie mit Fallbeispielen

• Allgemeine Fragen, Diskussion, theoretische und praktische Prüfung

Kosten: 300,00 €

CME-Punkte: 8 Bislang nur beantragt

Termin(e):

14.06.2017, 13:00 - 21:00

Veranstaltungsort:

Hotel Essener Hof
Am Handelshof 5
45127 Essen

Fachgebiete:

Module: 8, Klasse A

Referent(en):

Dr. med. Dipl.-Biochem. Ralf Glaubitz
Andrea Fotiadis-Schmitz
Prof. Dr. Bernd Eiben
Dr. med. Annette Reuss

Tags: ETS, Ersttrimesterscreening, Ersttrimester-Screening, FMF-Deutschland, GenDG, Gendiagnostik