Das atopische Ekzem (atopische Dermatitis, Neurodermitis) ist eine nicht kontagiöse, chronisch inflammatorische Hauterkrankung. Die Krankheit verläuft in der Regel in Schüben unterschiedlicher Schweregrade. Grundlage der Therapie ist die antiinflammatorische Behandlung mit topischen Glukokortikoiden und Calcineurininhibitoren, im akuten Stadium aber ebenso wichtig proaktiv zur Rezidivprophylaxe.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

25.01.2017 - 24.01.2018

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Andreas Wollenberg

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie