3. Teil der vierteiligen Fortbildung vom 25.11.2015 zu “Kuhmilchallergie: Unspezifische Symptome der Nahrungsmittelallergie“. In dieser Fortbildung werden anhand von Fallbeispielen anaphylaktische Reaktionen und Besonderheiten bei Kindern erläutert. Was muss außerdem beachtet werden, wenn zur Diagnostik orale Provokationstests (OPT) eingesetzt werden, und wie sieht das leitliniengerechte Vorgehen aus? Kann die neue Methode der Molekularen Diagnostik mit rekombinanten Allergenkomponenten den OPT ersetzen? Anaphylaktische Reaktionen gehören zu den schwersten und potenziell lebensbedrohlichen Reaktionen in der Allergologie. Nahrungsmittel können anaphylaktische Reaktionen auslösen.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

26.11.2016 - 26.11.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. Sebastian Kerzel

Tags: Kuhmilchallergie, unspezifische Symptome, Nahrungsmittelallergie, anaphylaktische Reaktionen, Besonderheiten bei Kindern, Diagnostik, orale Provokationstests, leitliniengerechte Vorgehen, molekularen Diagnostik, rekombinanten Allergenkomponenten, Allergol