2. Teil der vierteiligen Fortbildung vom 25.11.2015 zu “Kuhmilchallergie: Unspezifische Symptome der Nahrungsmittelallergie“. In dieser Fortbildung werden folgende Themen dargestellt: Prävalenz und Ursachen der häufigsten Nahrungsmittelallergien im Kindesalter, das diagnostische Vorgehen bei Verdacht auf eine Nahrungsmittelallergie sowie die Darstellung und Diskussion neuer therapeutischer Ansätze wie der Toleranzinduktion und der Immuntherapie. Die Prävalenz der Kuhmilchallergie liegt bei 2-3 % in der deutschen Bevölkerung. Am häufigsten sind Säuglinge und Kleinkinder betroffen.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

26.11.2016 - 26.11.2017

Fachgebiete:

Module: 2, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. Michael Kabesch

Tags: Kuhmilchallergie, unspezifische Symptome, Nahrungsmittelallergie, Prävalenz, diagnostische Vorgehen, therapeutischer Ansätze, Toleranzinduktion, Immuntherapie, Prävalenz, Säuglinge, Kleinkinder