Dreiteilige Reihe zu Diagnostik, Psychotherapie und Pharmakotherapie bei Patienten mit Angststörungen. Im 1. Teil werden behandelt: Diagnostik von Angststörungen - was ist reale und was ist krankhafte Angst; Differentialdiagnostik zwischen isolierten Phobien, Panikstörungen und generalisierter Angststörung; psychiatrische und somatische Komorbidität; Verlauf und Prognose der Angsterkrankungen. Panikstörungen und Agoraphobie gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. In einer aktuellen Untersuchung von 2004 lag die 12-Monatsprävalenz, d.h. das Auftreten einer Angststörung im Untersuchungszeitraum von einem Jahr, für Angststörungen nach DSM-IV bei 14,5%.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 4

Termin(e):

12.04.2016 - 12.04.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. hum. biol. Karen Hamann

Tags: Panikstörungen, Agoraphobie, psychische Erkrankungen, Prävalenz, Angststörungen