Seit Juli 2013 schreibt die Bundesärztekammer die Qualitätssicherung der Urinteststreifen- und Urinsedimentuntersuchung vor. Die interne und externe Qualitätsüberprüfung steht für eine Optimierung der Urindiagnostik hinsichlich reproduzierbarer und stimmiger Patientenergebnisse. Denn speziell im Bereich dieser Diagnostik müssen zahlreiche Aspekte und Details "gemanagt" werden, um einen angemessenen Qualitätsstandard zu erreichen und zu sichern. Schwerpunkte dieser Fortbildung sind: - Darstellung der Urinteststreifenuntersuchung unter Berücksichtigung der internen Qualitätsüberprüfung nach RiLiBÄK - Tipps zum fachgerechten Umgang mit dem Untersuchungsmaterial Urin - Übersichtliche Anleitung zur Urinsedimentherstellung - Bilder und Erläuterungen zum genaueren Differenzieren der Urinsedimentbestandteile - Hinweise zum "Ringversuch" nach RiLiBÄK für die Urinsedimentuntersuchung

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

25.11.2016 - 25.11.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. med. Stefan M. Wörner
Josefine Neuendorf

Tags: Allgemeinmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin, Nephrologie, Urologie