Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, die durch eine niedrige Knochenmasse und eine mikroarchitektonische Verschlechterung des Knochengewebes charakterisiert ist, mit einem konsekutiven Anstieg der Knochenfragilität und der Neigung zu Frakturen.

Es werden die Hauptrisikofaktoren (Ernährung, Lebensstil, osteoporosefördernde Medikamente, Frakturrisiko) und die Osteoporosediagnostik (Labor, Röntgen, Knochendichtemessung) aus hausärztlicher Sicht aufgearbeitet. Im Abschnitt Therapiegrundsätze werden die unterschiedlichsten Verfahren (spezifische und Hormonmedikation, Bewegung, Ernährung) und die Verlaufskontrolle in komprimierter Form mit sog. basics und updates vorgestellt. Literaturhinweise und Patienten-Informationen sowie eine Lernerfolgskontrolle ergänzen das Mini-Modul.

Dieses Online-Modul basiert auf der Entwicklungsarbeit an der Leitlinie des Dachverbandes Osteologie (DVO) Version 2014 unter Mitwirkung aller relevanter wissenschaftlicher Gesellschaften incl. Allgemeinmedizin (DEGAM) und Patientenvertretern.

Basisdaten

Autoren:
Prof. Dr. med. Erika Baum, Marburg
Lernzeit: Ca. 60 min.
Letzte Aktualisierung: 2016
CME-Gültigkeit: 24. Mai 2016 bis 23. Mai 2017
CME: 3 Punkte

Die Lerneinheit wurde für ein Jahr für die CME-Fortbildung der Ärztekammern anerkannt (CME-Anerkennung durch die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung). IHF-Zertifizierung: Die Lerneinheit wurde gemäß den Richtlinien des Instituts für hausärztliche Fortbildung (IHF) im Deutschen Hausärzteverband e. V. erfolgreich zertifiziert und befindet sich auf dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse.

Kosten: 15,-€

CME-Punkte: 3

Termin(e):

24.05.2016 - 23.05.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Erika Baum

Tags: Osteoporose, Skelett, Hausarztpraxis