Lernziele dieses Kurses sind die Kenntnis der wichtigsten Ursachen für das Auftreten gastrointestinaler Symptome in Zusammenhang mit einer unheilbaren Grunderkrankung, die symptomatische Zuordnung und entsprechend differenzierte Behandlung von Übelkeit, Erbrechen und Obstipation als Symptom, die Kenntnis der Risikofaktoren für das Auftreten einer malignen intestinalen Obstruktion und die differentialdiagnostische Zu- und Einordnung der Symptome. Ärzte, die diese Fortbildung durchlaufen haben, können eine differenzierte Therapie der malignen intestinalen Obstruktion unter Berücksichtigung interventioneller und konservativer Möglichkeiten einleiten.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

22.09.2016 - 07.09.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

PD. Dr. Jan Gärtner

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Neurologie