Diese Fortbildung beschäftigt sich mit der Diagnose und Therapie der bakteriellen Vaginose. Die bakterielle Vaginose (BV) ist keine Infektion durch ein Bakterium, sondern eine Dysbiose durch Verdrängen der Laktobazillen und Überwiegen von Vaginose-assoziierten Bakterien mit Biofilmbildung. Die BV erhöht die Infektmorbidität in der Gynäkologie und Geburtshilfe. Die Diagnose wird im Alltag durch das Nativpräparat gestellt, in Studien ist (noch) der Nugent-Score Standard. Therapie der Wahl sind Clindamycin, Metronidazol oder Dequaliniumchlorid.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

20.09.2016 - 14.09.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Werner Mendling

Tags: Allgemeinmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe