Das Parkinson-Syndrom (Parkinson-Krankheit, Schüttellähmung) ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, von der in Deutschland ca. 250.000 Patienten betroffen sind. Die Prävalenz liegt bei 100-200 Fällen pro 100.000 Einwohner, bei den über 65-Jährigen sogar bei 1.800/100.000. Damit wird deutlich, dass M. Parkinson besonders bei älteren Menschen gehäuft auftritt (Kompetenznetz Parkinson/Leitlinien DGN).

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

11.07.2016 - 10.01.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Kerstin Depmer

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, Geriatrie