Viruswarzen sind weit verbreitete, durch humane Papillomviren erregte Akanthome der Haut. Bestimmte Typen von humanen Papillomviren infizieren dabei speziell die verhornte Haut oder die genitoanale Übergangsschleimhaut. Am häufigsten sind die Viruswarzen vom Hauttyp, die zumeist an den Akren wie Händen, Fingern, Füßen aber auch an Ellenbogen und sogar im Gesicht lokalisiert sind. Dieser Vortrag von Dr. med. Viktor Czaika, Berlin gibt einen Überblick über die Diagnostik und speziell die Therapie in der Arztpraxis.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

21.06.2016 - 20.12.2016

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Dr. med. Viktor Czaika

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Kinder- und Jugendmedizin