Im ersten Teil dieses CME-Kurses erläutert Frau Prof. Dr. med. Andrea Rubbert-Roth einige Aspekte die zur Entstehung der frühen rheumatoiden Arthritis führen und geht auf den Zusammenhang zwischen verschiedenen Umweltfaktoren und dem Risiko eine rheumatoide Arthritis zu entwickeln ein. Dabei ist die Bildung von Antikörpern gegen citrulliniertes Protein (ACPA), d. h. eine Aufhebung der Immuntoleranz, möglicherweise ein wichtiger Faktor. Im weiteren Verlauf erörtert sie gemeinsam mit Ihren Kollegen Herrn PD Dr. Jens Thiel und Herrn PD Dr. med. Eugen Feist anhand verschiedener Studien die Bedeutung der ACPAs bei der Entstehung der rheumatoiden Arthritis.

CME-Punkte: 2

Termin(e):

15.03.2016 - 14.03.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Tags: Rheumatologie, Rheumatoide Arthritis, ACPA, Immuntoleranz