Die exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI) wird oberflächlich oft nur in Verbindung mit einer chronischen Pankreatitis, z. B. aufgrund von Alkoholabusus oder einer vollständigen/partiellen Pankreatektomie, gesehen. Tatsächlich findet sich in dem Organ Pankreas selbst die Verbindung zu einer weiteren EPI-gefährdeten Patientengruppe – den Diabetikern.
Diese Fortbildung zeigt Zusammenhänge zwischen der exokrinen und endokrinen EPI auf.

Weitere Informationen zur Fortbildung finden Sie auf der Homepage des Anbieters.

CME-Punkte: 2

Termin(e):

01.02.2017 - 31.01.2018

Fachgebiete:

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Gastroenterologie