Seltene Erkrankungen sind häufig eine Herausforderung in der Differentialdiagnostik im klinischen Alltag. Hereditäre Transthyretin-Amyloidosen (ATTR) sind sehr seltene, autosomal-dominant vererbte Erkrankungen. Sie werden durch eine Mutation im Gen für das Protein Transthyretin (TTR) verursacht. Ihre Prävalenz wird auf 1,1 pro 100.000 Einwohner geschätzt und führt unbehandelt nach durchschnittlich 10 Jahren zum Tode. Erfahren Sie mehr zum Krankheitsbild, den neurologischen Manifestationen und kardiologischen Aspekte dieser seltenen Erkrankung. Drei Fachärzte erläutern in integrierten Filmen das Krankheitsbild. Abgerundet wird die Einheit durch den Diagnose Entscheidungsbaum.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

01.06.2016 - 04.05.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

PD Dr. med. Ana P. Barreiros Clara
PD Dr. med. Dipl. Kfm. Arnt V. Kristen
Prof. Dr. med. Wilhelm J. Schulte Mattler

Tags: Innere Medizin, Kardiologie, Neurologie