Das Multiple Myelom ist eine seltene Erkrankung des Knochenmarks. 95 % der Patienten entwickeln unter der Therapie Resistenzmechanismen. Während sich für junge Patienten in den letzten Jahrzehnten durch Fortschritte in der Therapie eine deutliche Verbesserung des Überlebens ergeben hat, besteht für ältere Patientengruppen weiterhin ein Bedarf für eine sichere und gleichzeitig effektive Therapieoption. Die Inhibition von Histon-Deacetylase(DAC)-Enzymen stellt ein neues Wirkprinzip für die Therapie des Multiplen Myeloms dar. Pan-DAC-Inhibitoren wie Panobinostat inhibieren das Zellwachstum und begünstigen die Apoptose von Myelomzellen. In Studien der Phasen II und III wurde die Kombinationstherapie aus einem pan-DAC-Inhibitor (Panobinostat) mit Bortezomib und Dexamethason bei Patienten mit rezidiviertem oder therapierefraktärem Multiplem Myelom geprüft. Diese Fortbildung stellt die aktuelle Therapiesituation beim Multiplen Myelom mit Fokus auf den Stellenwert der DAC-Inhibition und die Studienergebnisse zu Panobinostat vor. Sie besteht aus drei Vorträgen. Bitte rufen Sie alle Vorträge auf, bevor Sie den Wissenstest durchlaufen.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

19.03.2016 - 18.03.2017

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Hartmut Goldschmidt
Dr. med. Andreas Günther
Prof. Dr. med. Hermann Einsele

Tags: Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie