Kasuistik: Eine unerklärliche Schläfrigkeit

Nota bene

Wenn sich eine Tagesschläfrigkeit nicht mit Schilddrüsenhormonen in geeigneter Zusammensetzung und Dosierung beeinflussen lässt, muss der Fall entweder anders gelöst oder abgegeben werden.

2 Wertungen (4 ø)
Aufrufe: 257

Alle Rechte vorbehalten

• Das Dokument darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Im vorgestellten Fall wurde die Pat. vom Schlaflabor (Köln Merheim) ohne weitere Maßnahmen zum Hausarzt geschickt. Sie berichtete, dass man gerade umbaue und deshalb keine Pat. annehme. Besser wäre es gewesen, ihr ein anderes funktionsfähiges Schlaflabor zu benennen oder einen späteren Termin zu geben. Immerhin konnte sie durch gezieltes Vermeiden von Situationen ohne Außenreize eine Linderung der Tagesschläfrigkeit erreichen.
#3 vor 12 Tagen von Dr. med. Werner Schützler (Arzt)
  0
Weder der Thyreodologe, noch der Hausarzt müssen sich mit den Einzelheiten dieser Erkrankung auskennen. Wenn aber eine Pat. Im Wartezimmer einschläft und berichtet, dass ihr dies regelmäßig bei fehlenden Außenreizen passiert, wenn die üblichen Blutwerte dieser Pat. In Ordnung sind und sie sich bei vorhandenen Außenreizen völlig gesund fühlt, dann ist angebracht die Diagnose Narkolepsie als Verdachtsdiagnose zu stellen und diese Pat. in ein Schlaflabor zu schicken.
#2 vor 12 Tagen von Dr. med. Werner Schützler (Arzt)
  0
Vielen Dank für das rege Interesse. Eigentlich haben alle, die nicht mehr weiter an der Schilddrüse behandeln wollten, die richtige Antwort gegeben. Es kam mir bei diesem Fall darauf an, aufzuzeigen, dass man bei der Schilddrüsentherapie irgendwann weiß oder wissen sollte, dass man ‚am Ziel‘ ist. Dieses Ziel ist erreicht, wenn klinisch und laborchemisch eine eindeutige Euthyreose vorliegt. Wenn jetzt immer noch Symptome vorliegen, die zunächst an eine SD-Fehlfunktion denken lassen, so müssen diese Symptome einer anderen Erkrankung zugeordnet werden. Eine Narkolepsie ist sehr selten. In einer Arbeit las ich, dass Betroffene im Durchschnitt 6 Jahre auf die Diagnose warten müssen, weil keiner daran dachte.
#1 vor 12 Tagen von Dr. med. Werner Schützler (Arzt)
  0