PR: Deep Dive Aussendienst

Er kommt nie zur rechten Zeit und ist dennoch für die meisten Mediziner und Pharmazeuten unverzichtbar: Der Besuch durch den Außendienst. Eine Informationsquelle, die im digitalen Zeitalter fast schon museale Assoziationen weckt. Der Einsatz für die Pharmahersteller aufwendig, langsam und teuer, inhaltlich wenig kontrollierbar zudem recht unflexibel. Auch für die Heilberufler ist diese Informationsquelle eine, die anstrengt: Den Außendienstler kann man nicht einfach aktivieren wie eine Suchmaschine, wenn man ihn gerade braucht. Er kommt mehr oder weniger termingebunden und hockt dann da, ganz gleich, was in der Praxis bzw. Apotheke gerade los ist. Sein erklärtes Ziel: Mit geschultem Geschick verkaufen und Einfluss nehmen - für Heilberufler stets eine fragwürdige Angelegenheit. Warum also hat dieser Info-Kanal nach wie vor solch hohen Stellenwert in der Pharma-Welt? Was macht einen guten Außendienstbesuch aus und welche sind die Stars der Branche? Inwieweit lässt er sich durch digitale Lösungen gut ergänzen – oder sogar ersetzen?

DocCheck Research hat sich dieser Fragen angenommen und im Mai/Juni 2017 rund 400 Ärzte und Apotheker aus dem DocCheck Onlinepanel befragt. Die Ergebnisse sind spannend!

Neben generellen Nutzungsgewohnheiten und Vorlieben liessen wir 25 Pharmahersteller durch die Studienteilnehmer bewerten und entwickelten ein Benchmarking, die REP Performance Analyse. Hier zeigt sich: Die Außendienste mit der höchsten Präsenz sind aus Sicht der Heilberufler nicht immer die, die sich am stärksten von anderen Außendiensten abheben - Vertrautheit und Sympathie jedoch in jedem Fall die Basis für eine gute Zusammenarbeit zu sein..

Zudem ist uns bei DocCheck klar geworden: Der Außendienst ist zwar noch lange nicht ersetzbar - allerdings werden dringend digitale Lösungen gebraucht, um die Kommunikation schneller und effizienter zu machen. Das lassen wir uns bei DocCheck natürlich nicht zweimal sagen! Die Kollegen sind dran.

Alle Infos zur Studie und erste Einblicke in die Ergebnisse der quantitativen Studie finden sich im Teaser. Bei Interesse, einfach mal reinklicken!

0 Wertungen (0 ø)
Aufrufe: 94

Creative Commons: Namensnennung, keine Bearbeitung

• Der Name des Autors muss genannt werden.
• Das Dokument darf nicht verändert oder bearbeitet werden.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!