PR: Zusammenarbeit zwischen Grünenthal und Axxam bei der Entwicklung neuer Arzneimittel vereinbart

Grünenthal nutzt Axxams Plattform und Fachwissen zur Entwicklung neuer Arzneimittel für die Identifizierung niedrigmolekularer Leitstrukturen als Grundlage für die Schmerztherapie und Entzündungsbekämpfung

Aachen, Deutschland/Mailand, Italien, 3. März 2016: Grünenthal und Axxam gaben heute bekannt, dass sie eine integrierte Partnerschaft vereinbart haben. Ziel der Zusammenarbeit ist es, neue niedrigmolekulare Leitstrukturen zur Entwicklung von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Arzneimitteln zu erforschen. Ermöglicht wird dies durch die Zusammenführung von Axxams Arzneimittelforschungsplattform und Grünenthals Fachwissen im Bereich neuer und innovativer Forschung zu körpereigenen Zielmolekülen (Targets) und biologischen Wegen (Pathways).

 

1 Wertungen (5 ø)
Aufrufe: 207

Alle Rechte vorbehalten

• Das Dokument darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Copyright Icon