Minimal-invasive Operation der Steißbeinfistel (Sinus Pilonidalis)

Die weite Exzision der Steißbeinfistel mit offener Wundbehandlung oder auch plastischer Rekonstruktion war über lange Zeit das anerkannte Therapieverfahren beim Sinus pilonidalis. Die lange Heilungszeit, die über Monate bis Jahre reichen konnte sowie nicht selten ungünstige Narben in Hinblick auf mechanische Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber Bakterien und Feuchtigkeit waren eine große Belastung für den Patienten. Neuere Techniken wie das pit-picking, die minimale Excision mit Radiofrequenzenergie und die Laserbehandlung (FiLaC) sind schonende Therapiealternativen.

2 Wertungen (5 ø)
Aufrufe: 890

Creative Commons: Namensnennung, nicht-kommerziell, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Name des Autors muss genannt werden.
• Dieses Dokument bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!