Auflösung Cholesterin Medizin Quizz

Sichtbarkeit: Medizinische Fachkreise

Auflösung Medizin Quizz

Sie es gewusst? - 5 Fakten zu Cholesterin

 

Auflösung Frage 1: Cholesterin ist ein für den Organismus unverzichtbarer Baustein für Zellmembranen und Hormone….

 

Der Körper kann die erforderliche Menge vollständig selbst herstellen. Bis zu 700 mg werden täglich in der Leber hergestellt. Die Zufuhr über die Nahrung beträgt mit Schwankungen 10-15%.

 

Auflösung Frage 2 Cholesterin dient als Ausgangssubstanz für…..

Cholesterin dient als Ausgangssubstanz für den Aufbau von Zellmembranen und die Produktion  von Hormonen wie Glukokortikoide (Cortison), Mineralokortikoide (Aldosteron), Androgene (Testosteron), Östrogene und Progesteron. Cholesterin bzw. Vorstufen werden für die Synthese von  primären Gallensäuren wie Cholsäure oder Chenodesoxycholsäure,  sowie sekundäre Gallensäuren wie Desoxycholsäure oder Ursodesoxycholsäure benötigt. Das Vitamin D (Calciferol) wird aus der Vorstufe des Cholesterins (7-Dehydocholesterol) synthetisiert.

 

Auflösung Frage 3 Pathopysiologie Cholesterin.

Cholesterin verursacht bei Ablagerung in Gefäßen eine Schädigung sowie ein Dickenwachstum des Endothels. Es bildet selbst keine Plaques sondern ist ein wichtiger Risikofaktor für die Plaquebildung. Plaques entstehen durch komplexe Prozesse bei denen Monozyten, Makrophagen, Fibroblasten und die Vermehrung von Muskelzellen eine Rolle spielen. Risikofaktoren sind nach dem Stand der Lehrmeinung heute Diabetes, Rauchen, Hypertonie, Adipositas sowie Alter und Geschlecht.

 

Auflösung Frage 4: Nach dem heutigen Stand der Medizin kann der LDL-Spiegel deutlich gesenkt werden  mittels…..

Nach dem heutigen Stand der Medizin kann der LDL-Spiegel mittels zugelassener Wirksubstanzen wie Statine, Ezetimib und Fibraten deutlich gesenkt werden. Eine nachhaltige und substanzielle Ernährungsumstellung (z. B.vegane Ernährung) kann den LDL-C Spiegel ebenfalls senken. Eine kurzfristige Nahrungsumstellung bringt dagegen wenig Effekte, da der Cholesteringehalt von Nahrung nur wenig zum Cholesterinspiegel beiträgt (10-15%).

 

Auflösung Frage 5: Ist ein Gesamt-Cholesterinwert von größer 200 mg/dl bzw. 5,16 mmol/l behandlungswürdig?

Nach derzeitiger Lehrmeinung richtet sich die Kontrolle auf die Senkung des LDL-C Spiegels. Der anzustrebende Zielwert hängt jedoch von der Anzahl der individuellen KHK-Risikofaktoren ab. Deshalb muss die Ermittlung des individuellen Risikos für eine KHK erfolgen. Ein Cholesterinwert von größer 200 mg/dl bzw. 5,16 mmol/l muss nicht behandelt werden, wenn kein Risikofaktor für eine KHK vorliegt. Als Faustregel gilt: je mehr Risikofaktoren, desto niedriger der Zielwert für den LDL-C Spiegel.

 

Quellen:

Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e. V.; Eine klärende Stellungnahme Cholesterin größer als 200 mg/dl (5,16 mm ol/l) grundsätzlich behandlungsbedürftig?

http://www.lipid-liga.de/cms/images/stories/pdf/dgff-stellungnahme_zielwerte_mai_2009.pdf Zugriff 10.08.2015

 

Wikipedia, Cholesterin

https://de.wikipedia.org/wiki/Cholesterin#PCSK9-Antik.C3.B6rper

Zugriff 10.08.2015

 

DocCheck Flexikon, Cholesterin

http://flexikon.doccheck.com/de/Cholesterin

Zugriff: 10.08.2015

 

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zu den neuen US-Leitlinien zur Verminderung des Atheroskleroserisikos mittels lipidsenkender Therapie

http://leitlinien.dgk.org/files/2014_Stellungnahme_Lipidsenker.pdf

Zugriff: 10.08.2015

 

DocCheck Login

oder kostenlos Mitglied werden

Eintritt frei - logge Dich ein.

DocCheck ist die Online-Plattform für Mediziner: