Subjektive Krankheitskonzepte adipöser Kinder: ihre Erfassung und ihr Einfluss auf den kindlichen Regulationsprozess

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, Möglichkeiten zu finden, die subjektiven Krankheitskonzepte adipöser Kinder umfassend und effizient zu erheben und ihre Auswirkungen und langfristigen Einflüsse auf gesundheits- und adipositasspezifische Variablen zu erfassen und somit zusätzliche Hinweise für die wirksame Behandlung der Adipositas zu erhalten.

Quelle: Universität Potsdam

1 Wertungen (5 ø)
Aufrufe: 967

Creative Commons: Namensnennung

• Der Name des Autors muss genannt werden.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!