ASH 2014 - Analyse klonaler Hämatopoese nach Transfer genetisch modifizierter Stammzellen

Der Kongress der American Society for Hematology (ASH) fand 2014 im Zentrum von San Francisco statt. Dominierend waren die vielen exzellenten Präsentationen zu verschiedensten Aspekten von Grundlagen- und klinisch angewandter Forschung, auch als Begleitforschung klinischer Studien.

Die klinischen Studien zur Gentherapie schwerer Immundefekte ermöglichen neue Erkenntnisse über die Rekonstitution der Hämatopoese.

Fragestellung:
Wie entwickelt sich die Hämatopoese nach Transfer genetisch veränderter Stammzellen bei Patienten mit schwerem, hereditärem Immundefekt?

Quelle: Informations-Pool DGHO

0 Wertungen (0 ø)
Aufrufe: 633

Alle Rechte vorbehalten

• Das Dokument darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!