Erste Maßnahmen bei Verdacht auf virales hämorrhagisches Fieber (Schema)

Als virales hämorrhagisches Fieber, kurz VHF, wird eine Gruppe von Krankheiten bezeichnet, die von verschiedenen Viren ausgelöst wird und mit Blutungssymptomen einhergeht. Im engeren Sinne werden nur schwere, lebensbedrohende und hoch kontagiöse Infektionen als virale hämorrhagische Fieber bezeichnet. Es gibt auch milder verlaufende Infektionen und Viren, die nur durch Vektorenübertragen werden, nicht durch Patientenkontakt.

Zum Kreis der viralen hämorrhagischen Fieber gehören:

(Quelle: Fock et al.; Med Welt 5/2001; 52: 126-32 via RKI)

1 Wertungen (5 ø)
Aufrufe: 1733

Creative Commons: Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

• Der Name des Autors muss genannt werden.
• Eine Weitergabe und Bearbeitung darf nur unter den gleichen Lizenzbedingungen erfolgen.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!