Hämatologische Diagnostik

Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen

Eine akkurate Diagnose ist unabdingbare Voraussetzung für eine sachgerechte
Therapieentscheidung in der Hämatologie. Hierzu zählt nicht nur die korrekte
Feststellung der übergeordneten Entität nach der derzeit gültigen WHO-Klassifikation (2008), sondern auch eine möglichst genaue Subtypisierung. Denn auch letztere kann wiederum einen wichtigen Einfluss auf die Behandlungsstrategie nehmen.

Die nachfolgenden Ausführungen sollen den Anwendern der verschiedenen
diagnostischen Verfahren die derzeit gültigen Standards darlegen und den
behandelnden Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeiten und Grenzen dieser
Laborinformationen skizzieren.

Quelle: DGHO
 

0 Wertungen (0 ø)
Aufrufe: 677

Alle Rechte vorbehalten

• Das Dokument darf ohne die ausdrückliche Zustimmung des Autors weder kopiert noch verändert oder anderweitig genutzt werden.
Copyright Icon
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!